Nordseekreuzfahrt

Was schippert denn da?
 

Meta





 

Die Kabine wird zur Wohnung auf Zeit

Wer auf dem Luftwege eine Reihe von Zielen aufsucht, hat an jedem Ort seine Koffer aus- und einzupacken; wer vom Schiff aus noch so oft an Land geht, hat diese Arbeit nur einmal nötig. An- und Abtransport der Koffer regelt die Schiffsbe- satzung: ein Vorteil besonders für ältere und körperbehinderte Gäste. Wäsche wird von den Stewardessen gewaschen und gebügelt, die Kleidung mehrmals gereinigt. Gern in Anspruch genommen werden auf jedem Deck die Bügelräume und die Schneiderwerkstatt. Handwerklich gut vorgebildete Matrosen beseitigen in kür- 10 zester Zeit Beanstandungen an der Kabineneinrichtung. So wird die geräumige, voll klimatisierte Kabine mit Bad, Farbfernseher , Radio und Telefon schnell zu einer Wohnung auf Zeit. Wer es wünscht, kann sogar das Frühstück in der Kabine einnehmen. Nach den oft strapaziösen Landausflügen freut man sich heimlich auf sein sauberes und gemütliches »schwimmendes Zuhause«, auf das Bett, die Hei­matpost, auf die interessanten Gespräche beim Abendessen und auf die kleinen gekauften Souvenirs, die gezeigt werden. — Viele Gäste haben an Bord Freund­schaft geschlossen, besuchen sich gegenseitig in den Kabinen, feiern Geburtstag, Silberhochzeit oder trinken ein Glas Sekt zusammen. Immer wieder höre ich von derartigen Freundschaften, die in der Heimat weiter gepflegt werden und zu erneuten Treffen auf dem Schiff führen. Niemand braucht einsam zu sein, wenn er den echten Willen zur Kontaktaufnahme mitbringt

3.9.10 14:50

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen